Demografischer Wandel - Neue Herausforderungen für Unternehmen

Demographischer Wandel

Die Altersstruktur in Unternehmen hat sich in den letzen Dekaden stark gewandelt. Eine stetig ansteigende Lebenserwartung führt dazu, dass die Anzahl an älteren Menschen zunimmt, wohingegen die Geburtenrate nicht hoch genug ist, um die Sterbefälle auszugleichen. Entsprechend altert die gesamte Gesellschaft. Dies geht auch an Unternehmen nicht spurlos vorbei und stellt diese vor neue Herausforderungen.

Künftig wird es immer weniger jüngere Arbeitnehmer im erwerbsfähigen Alter geben, wohingegen die Anzahl an Älteren, welche kurz vor der Pensionierung stehen, weiter ansteigt.

Gemäß des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) waren im Jahr 2010 7,2 Millionen, der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten über 50 Jahre alt. Dies entspricht mehr als einem Viertel der Beschäftigten.

Diese Veränderungen bringen zwangsläufig auch erhöhte Kosten durch krankheitsbedingte Ausfälle und Zunahme der Fehlzeiten von Arbeitnehmern mit sich.

Untersuchungen zeigen, dass ältere Mitarbeiter zwar seltener von kurzzeitigen Erkrankungen betroffen sind, sie jedoch im Krankheitsfall dann über eine sehr lange Zeit ausfallen. Hauptursache ist hier ein vermehrtes Auftreten chronischer Erkrankungen.

Allein im Jahr 2014 betrug die Höhe des Wertschöpfungsverlustes, entstanden durch Arbeitsunfähigkeit der Altersgruppe der über 50-jährigen, 46,7 Milliarden Euro, bei einem Gesamtwertschöpfungsverlust von 100,9 Milliarden Euro bundesweit. 

Ein gezieltes Demografiemanagement biete vor allem Lösungen, um leistungsgewandelte Mitarbeiter zu re-integrieren und Leistungspotenziale effizient zu nutzen, die Fluktuationsrate zu senken und die Attraktivität als Arbeitgeber für potentielle neue Mitarbeiter zu stärken.

Leistungsgewandelte Mitarbeiter sind Arbeitnehmer mit Einsatzeinschränkungen, die zeitweise oder auf Dauer für bestimmte Anforderungen des Arbeitsplatzes nicht geeignet sind, jedoch am passenden Arbeitsplatz die volle Leistung erbringen können.

 Herausforderung für Unternehmen

Der Demografische Wandel und seine Folgen hinterlassen Spuren in der Gesellschaft und in der betrieblichen Praxis. Ältere Mitarbeiter erfahren eine altersbedingte Wandlung ihrer individuellen Leistungsfähigkeit, was sich oftmals physisch in der Abnahme von Beweglichkeit, Schnelligkeit oder des Reaktions-, Seh- und Hörvermögens äußert. Jahrelang ausgeführte Tätigkeiten können plötzlich zu Herausforderungen werden und die flexiblen Arbeitsansprüche und Zeit- sowie Leistungsdruck eine psychische Belastung darstellen. Krankheitsbedingte Ausfälle von Arbeitnehmern nehmen zu und die Personalausfallkosten steigen stetig.

Der Demografische Wandel ist gesamtgesellschaftlich nicht von der Hand zu weisen und gleichzeitig politisch nicht in einem ausreichenden Maße steuerbar. Unternehmen sind daher mit den vollen Auswirkungen konfrontiert und benötigen somit eigene sinnvolle Antworten auf den Wandel unserer Gesellschaft,

Die Herausforderung für ein Unternehmen liegt darin, mit diesen Auswirkungen des Demografischen Wandels umzugehen und im Hinblick auf das Alter der Mitarbeiter den aktuellen Status der Arbeitsfähigkeit festzustellen, um dadurch die Fähig- und Fertigkeiten leistungsgewandelter Mitarbeiter besser nutzen zu können.

Die Förderung der Motivation, der individuellen Kompetenzen und besonders der Gesundheit der Arbeitnehmer stehen dabei im Fokus. 

Die Experten der Rehbein group beraten Sie gern. Kontaktieren Sie uns uns unter info@rehbein-group.de oder rufen Sie uns an: +49 (0) 5136 / 978 815 0.